Für sein Paper und den Vortrag The (In)significance of the Brand: Brands & Music Culture gewann Lorenz Grünewald am 29.09.2016 bei den Vienna Music Business Research Days den Best Paper Award für NachwuchswissenschaftlerInnen.

Mit seiner Arbeit zur Bedeutung kommerzieller Marken in der Musikkultur setzte er sich gegen sieben weitere Teilnehmer des Workshops durch. Dabei präsentierte er erste Erkenntnisse aus seinem Forschungsprojekt, in dem er untersucht, wie eine Musikkultur und -wirtschaft möglich wird, in der Marken wie Red Bull, Telekom oder Seat mit Tonstudios, Festivals oder Workshops zu bedeutungsvollen Akteuren für MusikerInnen und Musikfans werden. Der Young Scholars Workshop der Vienna Music Business Research Days wurde in Kooperation mit der HMKW organisiert. Lorenz Grünewald ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im B.A. Medien- und Eventmanagement.

Die Präsentation des Papers kann hier eingesehen werden.

Advertisements