Am 05.02.2016 sprach Lorenz Grünewald, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang B.A. Medien- und Eventmanagement, beim Popkongress in Hildesheim über die Musikkultur der Marken. Im Rahmen dieser Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Populäre Kultur und Medien der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) stellte Lorenz Grünewald erste Teile seiner Doktorarbeit vor. Seine Hypothese ist, dass sich Marken zunehmend differenzierter in der Musikkultur einbringen und dass damit ästhetische und zweckorientierte Praktiken neu verschränkt werden. Anhand verschiedener Fälle wie der Telekom, Red Bull, Converse oder Adidas konnte er so im Forschungsworkshop der AG das Vorgehen seines Dissertationsprojektes diskutieren und entwickeln. Dabei standen vor allem die methodischen Herausforderungen, die sich bei der Erforschung von Musikkultur und Markenkultur stellen, im Zentrum des Vortrages.

Die Folien des Vortrages können über SlideShare eingesehen werden. Eine Zusammenfassung können Sie hier lesen.

Advertisements